MotoGP in Mugello: Iannone mit Rekord-Pole


Andrea Iannone hat im Qualifying zum Italien-GP die Tifosi glücklich gemacht. Der MotoGP-Ducati-Pilot fuhr mit der schnellsten je gefahrenen Runde auf dem Mugello-Circuit zur Pole Position.


Mit seiner 1:46,489 war Iannone nur einen Wimpernschlag schneller als der Zweite Jorge Lorenzo, der den erstem Startplatz nur um 0,095 Sekunden verpasste. Andrea Dovizioso steht mit der zweiten Werksducati ebenfalls in der ersten Startreihe. Dahinter folgten Cal Crutchlow, Aleix Espargaró und Michele Pirro.

Dani Pedrosa konnte in seiner allerletzten Runde nicht mehr nachlegen, obwohl er zuvor in den Top 3 mitgemischt hatte. Der Spanier startet morgen als Siebter. Als Achter steht neben ihm Valentino Rossi. Der Italiener fuhr eine gute Pace, konnte die rund vier Zehntel für die erste Startreihe jedoch nicht mehr aufbringen. Die Fans des Publikumslieblings dürfen gespannt sein: Rossi gewann seine letzten drei Rennen von Startplatz acht aus.

Desaströs verlief die Qualifikation für Weltmeister Marc Marquez. Der Spanier musste sich durch das Q1 kämpfen. Zwei Minuten vor Ende der Session wähnte sich Marquez bereits sicher im Q2 und musste aus der Box zu sehen, wie Yonny Hernandez die Spitze übernahm und ihn auf den 3. Rang zurückschob. Somit muss der Repsol Honda-Fahrer das Rennen als 13. angehen.

Stefan Bradl konnte sein Ziel, der beste Open-Fahrer zu sein, nicht erreichen. Er landete hinter Hector Barbera auf 16.

Hier geht es zu den Qualifying-Ergebnissen







Tags:,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren