MotoGP in Misano: Rossi “ich gebe nie auf”

Valentino Rossi musste nach seinem Triumph in Assen 2013 über ein Jahr warten, bis er mit seiner geliebten Yamaha M1 wieder ganz oben auf dem Treppchen stehen durfte. In Misano war es soweit. Der 35-Jährige machte beim Start einen Platz gut, musste sich allerdings in den ersten Runden der Attacken des Drittplatzierten Marc Marquez erwehren, den er in die Schranken wies.

Dann knöpfte der “Doktor” sich Teamkollege Jorge Lorenzo vor und nach dem Sturz Marquez´ in Runde 8 war der Weg zum Heimsieg frei. Rossi ließ sich auf dem Podest bei strahlendem Sonnenschein ordentlich feiern und dazu hatte er allen Grund: Mit seinem 107. Karriere-Sieg und 81. MotoGP-Sieg liegt er in der Gesamtwertung nur noch einen Punkt hinter dem Zweiten Dani Pedrosa. Außerdem ist er der erste MotoGP-Fahrer, der in seiner Karriere 5000 WM-Punkte sammeln konnte.

“Ich bin natürlich sehr glücklich, weil es sehr besonders ist, hier in Misano vor diesem Publikum, meiner Familie und Freunden zu gewinnen. Ich bin sehr stolz. Nach fünf Jahren habe ich es hier wieder auf die gleich Art geschafft, nämlich im Kampf mit Jorge. Im Training sah es so aus, als liefe die Yamaha sehr gut und so hatten wir einen kleinen Vorteil. Ich gab mein Bestes und wusste, dass wir um den Sieg kämpfen könnten. Ich wusste natürlich auch, dass ich mit Dani, Jorge und Marc würde kämpfen müssen. Ich machte vom Start weg Druck und am Ende ist es toll, nach über einem Jahr den Sieg zu holen. Ich arbeite immer hart, gebe nie auf und vertraue darauf, dass Tage wie diese kommen. Ich muss Yamaha danken und meinem Team, all meinen Freunden und dem Publikum für den Support hier in Misano.”



Text: Dominik Lack , Movistar Yamaha

Fotos: Movistar Yamaha

Mehr zum Thema auf Racetrack-news hier



Tags:, ,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren