• RTN
  • Allgemein
  • MotoGP in LeMans: Lorenzo fährt Rossi davon zum Sieg

MotoGP in LeMans: Lorenzo fährt Rossi davon zum Sieg


Beim MotoGP-Rennen in Le Mans war Jorge Lorenzo von niemandem zu schlagen. Der Yamaha-Pilot zog vom Start weg und fuhr eine Lücke auf, die der Zweite Rossi nicht mehr zufahren konnte.


Für Marc Marquez hingegen verlief der Start alles andere als gut. Der Weltmeister wurde in Kurve eins von Andrea Iannone touchiert und verbremste sich in der Schikane. Danach ging es für den Spanier nur noch nach hinten. Zuerst musste er seinen Vierten Rang an Valentino Rossi abgeben und lag nach einem weiteren Ausritt nur auf Platz sechs. Später im Rennen kämpfte er sich etwas zurück und überholte Bradley Smith. Anschließend lieferte sich Marquez ein beinhartes Duell mit dem zurückfallenden Andrea Iannone und wurde Vierter vor dem Ducati-Piloten.

Lorenzo an der Spitze versuchte währenddessen einen Vorsprung auf den Zweitplatzierten Andrea Dovizioso herauszufahren. Rossi auf drei erkannte den Speed seines Teamkollegen und überholte nach Iannone auch Landsmann Dovizioso. Die entstandenen zwei Sekunden konnte er dann jedoch nicht mehr gut machen.

Loris Baz zeigte bei seinem Heimrennen eine starke Leistung. Der Rookie fuhr mit seiner Forward-Yamaha auf einen soliden zwölften Platz und war hinter Nicky Hayden Zweitbester in der Open-Wertung.

Das Rennen war durchzogen von Stürzen. Den ersten Abflug erlebte Dani Pedrosa, der danach jedoch weiterfuhr und die Renndistanz trotz seiner Armpump-Probleme schaffte. Zwischenzeitlich war er dabei schneller als die Spitze. Der Repsol Honda-Pilot erreichte Platz 16. Außerdem stürzten Stefan Bradl, Mike di Meglio, Scott Redding, Karel Abraham und Jack Miller. Aleix Espargaro musste seine Suzuki mit technischen Problemen abstellen.

Hier geht es zu den kompletten Ergebnissen.



Text: Dominik Lack

Foto: motogp.com
Mario Boettger 


Tags:,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren