MotoGP in LeMans: Das war mit Marquez los

Marc Marquez hatten viele vor der Saison einen ähnlichen Run prophezeit, wie im letzten Jahr, wo er die ersten zehn Rennen gewinnen konnte. Stattdessen jedoch läuft es nicht rund beim Weltmeister. Auch in Le Mans, wo er mit einer Fabelzeit zur Pole gestürmt war, konnte er im Rennen nicht vorn mithalten.

Zwar lieferte er sich ein Bilderbuchduell mit Andrea Iannone und konnte Platz vier sichern, am Ende fehlten auf die Spitze aber rund zwanzig Sekunden. Die Fehler, die er im Rennen machte, sprachen außerdem für sich. In der WM steht Marquez nun mit 69 Punkten (33 Punkte Rückstand auf Platz 1) weiterhin auf dem vierten Rang.

“Heute war die Temperatur viel höher. Wir sind in solchen Bedingungen an diesem Wochenende bis dato noch nicht gefahren. Ab der vierten Runde habe ich gemerkt, dass ich mit dem Vorderreifen große Probleme hatte. Ich glaube alle Hondas hatten die gleichen Schwierigkeiten. Zumindest sind viele wegen Gripmangels vorn gestürzt. Wir wussten, dass sich mit den höheren Temperaturen die Bedingungen ändern, aber wir haben erwartet zum Guten und nicht zum Schlechten. Wir müssen aus diesem Rennen und den gesammelten Daten lernen.”

Text:  Dominik Lack

Foto: Repsol Honda


Tags:, ,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren