MotoGP in Jerez: Lorenzo stürmt zur Pole!

Jorge Lorenzo war der Mann, den es beim Qualifying zum Jerez-GP zu schlagen galt. Der Yamaha-Pilot deklassierte seine Gegner mit jedem Stint den er fuhr. Am Ende gelang ihm mit einer 1:37,910 die schnellste je gefahrene Runde in Jerez.

Weltmeister Marc Marquez biss sich derweil an Lorenzos Zeit die Zähne aus. Der Repsol-Honda-Pilot, der im FP4 gestürzt war, verlor besonders im letzten Sektor Zeit und startet im Rennen von Platz zwei aus.

Als Dritter konnte sich Andrea Iannone qualifizieren, der schon im letzten freien Training vorn ein Wörtchen mitgeredet hatte. Sein Ducati-Teamkollege Andrea Dovizioso hingegen hatte im Qualifying einige Probleme und landete auf Rang 8.

Vierter wurde Pol Espargaro vor Markenkollege Valentino Rossi. Rossi hatte mit den gleichen Schwierigkeiten zu kämpfen wie Marquez und verlor im letzten Sektor viel Zeit. Am Ende zeigte er sich aber mit dem Start aus Reihe zwei zufrieden. Der Italiener verlor auf Lorenzo 7 Zehntelsekunden.

Danilo Petrucci (P11) und Yonny Hernandez (P9) hatten sich zuvor die Teilnahme am Q2 gesichert. Stefan Bradl konnte im Q1 nicht um Spitzenpositionen kämpfen. Der Forward-Pilot steht auf Startplatz 19. Teamkollege Loris Baz, der wie Marquez im FP4 gestürzt war, steht zwei Plätze hinter dem Deutschen.

Die kompletten Ergebnisse gibt es HIER.









RTN wird unterstützt von:

Tags:,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren