• RTN
  • Allgemein
  • MotoGP in Jerez: Lorenzo “nicht so viel nachdenken”

MotoGP in Jerez: Lorenzo “nicht so viel nachdenken”

Eine kleine Überraschung gelang Jorge Lorenzo mit der Bestzeit am Freitag des Jerez-Wochenendes. 

Der Movistar-Yamaha-Pilot machte von Beginn an einen entschlossenen Eindruck und führte die Zeitenliste an.

“Mein Motto von diesem Morgen an war, alles zu geben und nicht so viel nachzudenken. Nur nach Instinkt zu fahren hat gut funktioniert, vor allem am Morgen. Am Nachmittag haben wir den harten Hinterreifen versucht, der sehr schlecht war und bei jedem sehr durchgedreht ist. Ich habe mich entschieden, mit dem weichen wieder rauszugehen, da dieser sowohl bei warmen, als auch bei kalten Bedingungen besser ist. Yamaha und ich haben in der Vergangenheit einen guten Job gemacht. In den letzten zwei Jahren habe ich mich weniger gut gefühlt, aber wir fokussieren uns auf dieses Jahr, denn es sieht nun so aus, als würden wir wieder stärker werden. Dies gilt es morgen und Sonntag zu zeigen. Gestern war ein toller Tag für mich und ich bin Yamaha sehr dankbar, dass sie auch in harten Zeiten an mich glauben.”

Text:  Dominik Lack

Foto: Movistar Yamaha

Tags:,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren