• RTN
  • Allgemein
  • MotoGP in Indy: Marquez stellt Ordnung wieder her

MotoGP in Indy: Marquez stellt Ordnung wieder her

Die Repsol Hondas hielten sich im ersten Freien Training am Freitag noch zurück. Die Anweisung war, möglichst Reifenschonend zu wirtschaften. Für Weltmeister Marquez hieß das Platz 5. In der zweiten Session legte er einen drauf und fuhr mit 1:32,882 auf Platz 1.

Dahinter sorgte Andrea Iannone für Aufsehen. Frisch gestärkt durch die Werksaussichten im nächsten Jahr preschte er mit seiner Pramac Ducati vor auf die zweite Position. Schon früh bildete sich hinter Valentino Rossi auf der Strecke ein Ducati-Zug, bei dem alle Piloten des italienischen Herstellers am “Doktor” vorbeizogen. Rossi selbst kam über Platz 9 nicht hinaus.

Dritter wurde Yamaha-Pilot Jorge Lorenzo, der jedoch auf die Marquez-Zeit über eine halbe Sekunde verlor. Andrea Dovizioso wurde Vierter und deutete Podiumsambitionen an. Ducati kündigte für den Samstag eine Veränderung am Motor an. Dani Pedrosa machte in der Zeitentabelle einen großen Sprung nach vorn und kam als Fünfter an. Hinter ihm steht Stefan Bradl, dessen Speed vor allem in den vorderen Sektoren stets zu stimmen schien. Am Ende verlor der Deutsche 0,631 Sekunden auf die Spitze.

Yonny Hernandez mischte die Führungsriege im Laufe des Trainings stark auf und konnte die Werksfahrer ärgern. Diese behielten am Ende zwar die Überhand, doch der 7.Platz vor Aleix Espargaro kann sich für den Kolumbianer sehen lassen. Zwischenzeitlich war im FP1 sogar Colin Edwards unter den Top 5 zu finden, doch am Nachmittag landete er auf Platz 16. Für Brünn hat man angekündigt, dass Alex De Angelis den Texaner ersetzen wird. Das bedeutet, dass mit der verletzungsbedingten Abweisenheit Nicky Haydens in Tschechien kein Amerikaner in der MotoGP am Start stehen wird.







Text: Dominik Lack

Foto: Repsol Honda, Yamaha Racing, Forward Racing, LCR

Mehr zum Thema auf Racetrack-news hier






Tags:

Trackback von deiner Website.

Kommentieren