• RTN
  • Allgemein
  • MotoGP in Catalunya 2014: Marquez gewinnt MotoGP-Thriller

MotoGP in Catalunya 2014: Marquez gewinnt MotoGP-Thriller

Weltmeister Marc Marquez konnte in Barcelona sein siebtes Rennen in Folge gewinnen. Leicht gemacht wurde es ihm diesmal jedoch nicht.



Am Start stürmte Jorge Lorenzo von Platz zwei aus nach vorn, Teamkollege Valentino Rossi klemmte sich an sein Hinterrad. Stefan Bradl fiel von seiner vierten Startposition aus auf 5 zurück.
Was folgte war ein Vierkampf der Werksfahrer. Dabei waren in der ersten Hälfte des Rennens die Kräfteverhältnisse lange nicht klar. Lorenzo an der Spitze konnte allerdings das Tempo nicht lange gehen und ließ Rossi passieren.

Auch Marquez tat es dem “Doktor” bald gleich, musste sich zwar ein Paar Runden später einen Konter Lorenzos gefallen lassen, machte allerdings seine Stärke auf der Bremse deutlich.
Eben diese Stärke war es, die beinahe auch das Rennen von Rossi und Marquez frühzeitig beendet hätte. Ende der Zielgeraden touchierte der Repsol-Pilot das Hinterrad des Italieners und ging weit.
Auch Polesetter Dani Pedrosa wurde im Rennverlauf immer stärker, ging an Lorenzo vorbei und machte Jagd auf die Spitze.

Nach einigem Hin und Her waren bei noch 7 Runden zu fahren beide Repsol-Teamkollegen in Führung, als Pedrosa per Handzeichen scheinbar Regen signalisierte. Die Piloten wurden langsamer und Rossi ging im Moment der Verwirrung an beiden vorbei. Lorenzo, der durch diese Manöver wieder herangekommen war, hatte letztlich keinen Vorteil und wurde Vierter.

Der Sieg wurde erst in der letzten Runde entschieden. Während Rossi als Dritter etwas abreißen lassen musste, griff Pedrosa in Kurve 1 beherzt Marquez an, der sich beim Umlegen jedoch revanchierte. Nach einem missglückten Konter in der darauffolgenden Rechtskurve, sah es bereits so aus, als seien die Positionen bezogen, doch Marquez, dessen Bremspunkte unberechenbar waren, kam nicht optimal in die dreifache Rechtskurve vor Start-Ziel. Pedrosa konnte nicht ausweichen, berührte Marquez mit dem Vorderrad und ging weit.

Am Ende gewann Marquez vor Rossi und Pedrosa. Stefan Bradl wurde nach einem unauffälligen Rennen solider Fünfter vor Aleix Espargaro und dessen Bruder Pol. Letzterer zeigte den Fans einen tollen Zweikampf mit Ducati-Pilot Andrea Dovizioso. Doviziosos Teamkollege Cal Crutchlow musste mit technischen Problemen an die Box fahren. Für den Briten ist es der zweite Nuller in Folge.
 In der WM führt weiterhin Marc Marquez mit nun 58 Punkten vor Valentino Rossi (117p) und Dani Pedrosa (112p). Jorge Lorenzo ist Vierter (78p).





Text: Dominik Lack

Fotos: Teams

Mehr zum Thema auf Racetrack-news hier





Tags:

Trackback von deiner Website.

Kommentieren