• RTN
  • Allgemein
  • MotoGP in Austin: Bradl “waren konkurrenzfähig!”

MotoGP in Austin: Bradl “waren konkurrenzfähig!”

Stefan Bradl war nach seinem Sturz in Austin ziemlich sauer. Der Bayer war von Rang 14 aus gestartet und wurde Opfer von einem überambitionierten Jack Miller, der ihn von der Strecke rempelte.


“Schade wie das Rennen gelaufen ist. Ich bin gut gestartet und war schnell. Sicherlich hätte ich um die Open-Spitze mitgekämpft. Direkt nach dem Start hat mich Miller überholt und wir haben um die Position gekämpft. Ich habe ihn in der ersten Kurve wieder überholt, aber er hat mein Hinterrad touchiert und ich musste aufgeben. Es ist sehr enttäuschend, weil wir sehr konkurrenzfähig waren. Nach Katar haben wir einen großartigen Job und einen wichtigen Schritt nach vorn gemacht. Wir haben jetzt den Fokus auf das Rennen in Argentinien.”

Text:  Dominik Lack , Athina Forward Racing

Foto: Athina Forward Racing

Trackback von deiner Website.

Kommentieren