• RTN
  • Allgemein
  • MotoGP in Aragon: Schlägt Marquez zuhause zurück?

MotoGP in Aragon: Schlägt Marquez zuhause zurück?

Der MotoGP-Tross kommt an diesem Wochenende zur 14. Saisonstation ins Motorland Aragon, wo Weltmeister Marc Marquez vor Heimpublikum wieder glänzen möchte.

Zuletzt in Misano hatte er dem hohen Tempo von Lokalmatador Valentino Rossi nicht standhalten können und stürzte auf Platz 2 liegend. Der Italiener hingegen fuhr den Sieg ein und liegt nun nur noch 1 WM-Punkt hinter dem Gesamtzweiten Dani Pedrosa. Marquez an der Spitze führt nach Platz 15 noch mit 74 Punkten vor seinem Landsmann.

Dieser wird am Wochenende versuchen, so viele Punkte wie möglich gut zu machen. Nachdem Pedrosa 2012 in Aragon gewinnen konnte, kam er im letzten Jahr unglücklich zu Sturz, als Teamkollege Marquez ihm den Sensor für die Traktionskontrolle abfuhr.

Der Erfolg von Misano-Sieger Rossi kam 18 Jahre nach seinem ersten GP-Sieg in Brünn 1996 bei den 125ern. Damit bricht er den Rekord von Ex-Kollege und Freund Loris Capirossi. Dieser hatte zuvor die längste Zeitspanne an Siegen innerhalb einer Rennfahrerkarriere innegehabt. Für Rossi und Yamaha-Kollege Jorge Lorenzo wird das Ziel sein, wie vor zwei Wochen die Honda-Dominanz zu brechen. Außerdem sucht Lorenzo nach 4 zweiten Plätzen in Folge noch nach dem ersten Sieg 2014.

Ducati-Fahrer Andrea Dovizioso verpasste an der Adria das Podium knapp und wird versuchen, seine Konstanz in Hinblick auf die WM-Tabelle fortzuführen. Dort liegt der Italiener auf Position fünf. Drive M7 Aspar-Pilot Nicky Hayden wird an diesem Wochenende zurückkehren. Der Weltmeister von 2006 hatte wegen seiner Handgelenks-OP eine lange Pause nehmen müssen, in der er von Leon Camier vertreten wurde.

Dieses Wochenende wird das fünfte Mal sein, dass die MotoGP nach Aragon kommt. Die 5.078km lange Strecke ist seit 2010 im Rennkalender. Es ist außerdem das fünft letzte Rennen der Saison und das 800. Rennen in der Königsklasse (seit 1949).

WM-Stand nach13 Rennen:

1- Marc Marquez            SPA Honda    289
2- Dani Pedrosa              SPA Honda    215
3- Valentino Rossi          ITA Yamaha  214
4- Jorge Lorenzo            SPA Yamaha  177
5- Andrea Dovizioso      ITA  Ducati    142




Text: Dominik Lack

Fotos: Repsol Honda

Mehr zum Thema auf Racetrack-news hier






Tags:,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren