• RTN
  • Allgemein
  • MotoGP in Aragon: Cal Crutchlow “hatte sehr viel Glück”

MotoGP in Aragon: Cal Crutchlow “hatte sehr viel Glück”

Cal Crutchlow konnte in Aragon als Dritter sein erstes Podium der Saison einfahren. Der Ducati-Pilot fightete im Nassen gegen Aleix Espargaro, nachdem die beiden zusammen mit Jorge Lorenzo und Stefan Bradl die richtige Wechselstrategie gewählt hatten. Für Crutchlow ist dieses Podium etwas ganz Besonderes, da es für den Briten zu einem sehr schwierigen Zeitpunkt kommt.


Crutchlow wird 2015 bei LCR Honda fahren und bekommt deshalb von Ducati in der noch laufenden Saison keine Updates mehr, während Andrea Iannone und Andrea Dovizioso die neue Version der Desmosedici fahren durften.

Cal Crutchlow:
“Offensichtlich hatte ich sehr viel Glück mit diesen Bedingungen. Aber es waren dieselben für alle und das Resultat macht mich einfach glücklich! Ich bin wirklich zufrieden mit der Arbeit meines Team, die mir ein sehr schnelles Motorrad gegeben haben, auch im Trockenen. Ducati hat einen sehr guten Job gemacht. Ich habe nicht aufgehört, an sie zu glauben und sie nicht in mich. Mit diesem Resultat zahlt sich unser ganzes Engagement aus, auch wenn die Ergebnisse nicht gekommen sind. Am Ausgang der letzten Kurve hat sich mein Motorrad aufgebäumt und ich bin auf die weiße Linie gekommen. Ansonsten hätte ich vielleicht Aleix und somit den zweiten Platz noch gekriegt.”


Text: Dominik Lack

Fotos: Ducati Racing

Mehr zum Thema auf Racetrack-news hier




Tags:,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren