• RTN
  • Allgemein
  • MotoGP: Ducati-Chef Dall `Igna: Wermutstropfen, dass wir nicht gewonnen haben”

MotoGP: Ducati-Chef Dall `Igna: Wermutstropfen, dass wir nicht gewonnen haben”

Mit Platz zwei und drei beim Großen Preis von Qatar hat Ducati aufgezeigt, dass man mit ihnen in diesem Jahr rechnen muss. Nach den Tests hatte sich die starke Performance der GP15 angedeutet, doch das Rennszenario bietet in der Regel noch einmal ganz andere Herausforderungen.

Gigi Dall`Igna, der das Projekt Ducati übernommen und das Motorrad komplett umgekrempelt hat, sagte zu diesem ersten Doppelpodium seit dem Aragon GP 2010 (Casey Stoner P1, Nicky Hayden P3):

“Sicher ist es mit vielen Emotionen verbunden, zwei Fahrer mit der neuen GP15 auf dem Podest zu haben. Darum freue ich mich sehr, besonders für die Jungs bei Ducati Corse, die einen großartigen Job zuhause beim Planen, Designen und Bauen des neuen Bikes innerhalb solche einer kurzen Zeit gemacht haben. Vielleicht wären wir auch mit einem Sieg weggekommen und dass es nicht geklappt hat, ist schon ein Wermutstropfen für mich. Das Resultat ist aber so oder so fantastisch und ich bin sicher, dass wir unser Ziel in den nächsten Paar Rennen erreichen werden.”

Als nächstes geht es für die Ducatisti mit Austin, Texas auf eine Strecke, auf der Dovizioso bereits im letzten Jahr auf das Podest fahren konnte. Dieses Jahr liegt das Ziel nach dem starken Auftaktrennen jedoch etwas höher.


Text: Ducati Press, Dominik Lack

Foto: Ducati Press



Tags:, ,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren