MotoGP Chaos “Assen im nassen”

Regenchoas im Assen – Marquez schwimmt ins Ziel


Schon vor dem Rennen gab es im Startergrid die größten Turbulenzen. Keiner wusste was er mit Regen so wirklich machen sollte. Es wurden Motorräder hin- und hergewechselt. Bradl legt sich und seine Honda in der ersten Aufwärmrunde ins Kies. Dann durften wieder alle in die Boxen und sich neu besprechen, bis es erlaubt wurde 2 weitere Aufwärmrunden zu fahren. Großes Chaos überall.
Nach nach dem Warm-Up Lap wechselte Rossi sein Motorrad von Slicks auf Regenreifen und musste folgedessen mit Broc Parkes und Pol Espargaro aus der Boxengasse starten.
Trotzdem kamen alle Fahrer am Start gut aber langsam weg. Bereits nach den ersten Kilometern wechselten alle Fahrer wieder die Motorräder wieder auf Slicks! Riesenchaos im Fahrerfeld. Bis zur Rennmitte führte Andrea Dovizioso vor Marquez, Aleix Espargaro und Pedrosa. Rossi, der aus der Box startete räumte das Feld so gut wie möglich von hinten auf. Teamkollege Lorenzo schien mit Problemen auf dem 17 Platz zu kämpfen. Da begann es auf der einen Streckenhälfte wieder stellenweise zu regnen!
Vorne kämpften Dani Pedrosa und Aleix Espargaro um den dritten Podestplatz, während Dovizioso und Marquez um die Führung fighteten. Aus deutscher Sicht auch ein eher mageres Rennen, denn Stefan musste in der Feldmitte um seinen zehnten Platz gegen Broc Parkes fürchten. 
Zum Rennende hin konnte sich ein starker Marc gegen Andrea durchsetzen und Dani gegen Openfahrer Aleix. Valentino Rossi wurde fünfter vor Landsmann Iannone, Bautista, Smith, Crutchlow und Bradl. Lorenzo konnte nur Platz 13 vor Karel Abraham erreichen.
Marc legte beim überqueren der Ziellinie noch eine kleine Showeinlage ein, indem er sich auf seine Honda legte und einen Brustschwimmer imitierte. Somit schwamm er quasi über die Ziellinie im regnerischen Assen.








Text: Franziska

Fotos: Dorna.com

Falls Euch mein Beitrag gefallen hat, könnt ihr mir gerne eine Kleinigkeit spenden 

Tags:, , , ,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren