• RTN
  • Allgemein
  • MotoGP Brünn: Rossi nach Crash “Nachmittag war schwierig für alle”

MotoGP Brünn: Rossi nach Crash “Nachmittag war schwierig für alle”

Valentino Rossis Brünn-Wochenende startete nicht ganz nach Plan. Im ersten freien Training gelang dem “Doktor” die sechstschnellste Zeit mit einer 1:57, 038, die er am Nachmittag knapp nicht mehr verbessern konnte. Dafür fabrizierte der Italiener den ersten Sturz des Jahres, als ihm hinter Dani Pedrosas rauchender Honda herfahrend das Vorderrad wegrutschte. Dabei blieb der WM-Leader unverletzt.


“Leider hatte Pedrosa ein Problem mit seinem Bike. Es hat etwas Öl verloren und ich bin gestürzt. Dieser Nachmittag war schwierig für alle, denn die Strecke war sehr rutschig und die Gripmenge ist sehr gering. Gleichzeitig gibt es viele Bodenwellen, weshalb ich jedes Mal ziemlich am Limit war, wenn ich in die Kurven eingebogen bin. Am Schluss des Nachmittagstrainings lief es dann ein bisschen besser und ich bin auf die vierte Position gefahren, aber ich muss einen Rückstand gut machen. Vor allem zu Jorge, der hier scheinbar die beste Pace hat.”

Text: Dominik Lack
Foto: Mario Böttger

Tags:, ,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren