Australien-Test: Pedrosa „viele Daten gesammelt“


Dani Pedrosa hat am Donnerstag beim MotoGP-Test in Australien einen arbeitsreichen Tag hinter sich. Der Spanier fuhr 55 Runden, ging dabei jedoch auch einmal in Turn 4 zu Boden. Am Schluss war er einer von zehn Fahrern, die unter 1:30 fuhren. Seine 1:29,917 brachte ihn auf Platz 8 der Zeitenliste.


„Heute hatte ich einen Crash in Kurve 4, aber ich bin OK. Ich bin gute Zeiten gefahren und habe mich in dem Run verbessert. Als ich aber ein bisschen härter bremsen wollte, habe ich die Front verloren und bin gestürzt. Um mit dem Test weiterzumachen habe ich das Bike gewechselt und, obwohl ich ein anderes Setup hatte, haben wir viele Daten gesammelt, die unseren Ingenieuren bezüglich der Chassis- und Motor-Informationen hilfreich sind. Wir haben immer noch kein richtiges Setup, aber wir verstehen viele Aspekte beim Verhalten des Motorrades, die uns helfen, eine gute Basis auf allen Strecken zu finden. Trotz der Lücke auf der Zeitenliste, war es ein positiver Tag, denn wir wissen, dass dies eine Strecke ist, wo ich verglichen zu den anderen etwas Probleme habe.“





Text: Dominik Lack
Fotos: Repsol Honda

Tags:, , , ,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren