MotoGP Assen: (S)lo(w)renzo irgendwo im nirgendwo

Für Jorge Lorenzo lief im Qualifying 1 heute gar nichts zusammen und der Mallorqiner muss morgen von Position 21 aus ins Rennen gehen!

Jorge Lorenzo:

„Es war mal wieder ein schwieriger Tag für uns, denn es waren keine guten Bedingungen auf der Strecke und das Gefühl fürs Bike war in den entscheidenden Situationen schlecht. Ich hatte keinen Grip in den Kurven, egal ob ich am Scheitelpunkt im Hanging Off oder am Gas gewesen bin. Somit war ich im Regen vom Qualifying nicht in der Lage zu pushen. Morgen früh müssen wir das Bike im WarmUp, welches trocken werden soll, gut vorbereiten und im Rennen einen guten Start erwischen. Danach heißt es schnell den richtigen Rhythmus zu bekommen, um noch ein gutes Ergebnis zu erzielen.“

Text: Sebastian Lack

Fotos: Dominik Lack

Tags:,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren