• RTN
  • Allgemein
  • Moto3 Silverstone: Philipp Öttls Statement zum Qualifying

Moto3 Silverstone: Philipp Öttls Statement zum Qualifying


Philipp Öttl tut sich in Silverstone schwer. Schon von den ersten Trainings an lief es für den Deutschen schleppend, in die Top 15 zu fahren war größtenteils nicht möglich. In der Qualifikation fuhr Öttl zwar zwischenzeitlich eine gute Pace, wurde aber in der Schlussphase der Session weiter nach hinten zurückgereicht. Er startet im Rennen morgen von der 24. Position aus. Wir haben bei dem Bayer nachgefragt.



“Platz 24 ist sicher nicht das was wir uns erhofft haben. Im Rennen kann ich mich aber sicherlich nach vorne arbeiten. Wie weit kann ich noch nicht sagen. Silverstone ist eine sehr wellige Strecke. Windschatten ist für eine schnelle Runde sehr wichtig.”

Bereits in vielen Rennen musste sich Philipp von schlechten Startpositionen aus nach vorn kämpfen. Sein bisher einziges Podium fuhr er beispielsweise vom letzten Startplatz, bzw. aus der Boxengasse aus ein. Allerdings wird es aufgrund der Rennpace schwierig werden, viel aufzuholen. Im Schnitt fehlen ihm pro Runde etwa eine halbe Sekunde auf die Fahrer, die sich konstant in den Top 20 bewegen.


Text: Dominik Lack

Tags:, ,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren