• RTN
  • Allgemein
  • Moto3 Silverstone: Niklas Ajo steht ohne Team da

Moto3 Silverstone: Niklas Ajo steht ohne Team da



Der Moto3 Pilot des RBA-KTM-Teames sorgte zuletzt beim Grandprix in Assen für mächtig Aufregung und die Bilder des Tages, als er in der letzten Runde beim Kampf um einen Platz unter den ersten Zehn nach einem Highsider vom Motorrad geriet. Als 16ter rettete Ajo sich neben seinem Motorrad auf Knien über die Ziellinie. In der bisherigen Saison lief es nicht gut für den Finnen. Im letzten Moto3 Lauf in Brünn konnte Ajo aufgrund seines Ausfalles bei einer Kollision mit Tatsuki Suzuki und Jules Danilo erneut keine Punkte einfahren.

Bei den Freien Trainings in Silverstone am Freitag war Niklas Ajo nun nicht anwesend. Via Twitter äußerte er sich, dass er mit sofortiger Wirkung von seinem Team entlassen worden sei:


“Niklas Ajo: Also nur, damit jeder weiß, ich fahre nicht mehr im RBA Racing Team in dieser Saison. Das Team beendete gerade den Vertrag und wechselte zu einem anderen Fahrer. Ich sehe dem entgegen und werde hart arbeiten, um einen anderen Platz für dieses Jahr zu finden!”

Ajo wurde im RBA-Team durch den Spanier Isaac Vinales ersetzt, der mittlerweile in diesem Jahr für das dritte Team an den Start geht. Vinales ersetzte bereits in Indianapolis und in Brünn die verletzte Pilotin Ana Carrasco im RBA-Team und nimmt nun den Platz des 21-jährigen Ajo ein, der in der WM momentan auf Rang 20 liegt und insgesamt bisher nur 21 Punkte einfahren konnte.
Ein offizielles Statement des Teams zu den Gründen des sofortigen Wechsels ist derzeit nicht bekannt. Auch Niklas Ajo selbst weiß momentan noch nicht was die genauen Beweggründe sind und wie es für ihn weiter geht. Ob und inwiefern Niklas Ajo,  Sohn des Red Bull KTM-Ajo-Teams vorzeitig entlassen werden durfte, bleibt noch zu klären.

Über diesen Link kommt ihr zu Niklas Ajo´s Statement.


Text: Doreen Müller
Foto: Mario Böttger


Tags:, ,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren