• RTN
  • Allgemein
  • Moto3 Sepang: Oliveira vertagt mit Sieg die WM-Entscheidung

Moto3 Sepang: Oliveira vertagt mit Sieg die WM-Entscheidung

Mit einem spannenden Rennen begann in Sepang der Renntag, der vor allem die Nerven des Leopard-Racing Teams nicht schonte. Doch die WM-Entscheidung wurde auch ein drittes Mal vertagt, da sich Miguel Oliveira den Sieg holte und Danny Kent nur Siebter wurde.




Oliveira war der beste Starter, während Kent äußerst vorsichtig durch die ersten Kurven zirkelte und sich nach den ersten Sektoren auf Rang 13 wiederfand. Anschließend fiel er weiter zurück und war bald außerhalb der Punkteränge.Vorne formierte sich eine Kampfgruppe aus Romano Fenati, Oliveira, Pecco Bagnaia, Jakub Kornfeil, Enea Bastianini und Jorge Navarro.

Diese Gruppe schob sich nach wenigen Runden mit der Verfolgergruppe zusammen, in der auch Kent steckte. Der Brite profitierte bei noch 12 zu fahrenden Runden vom Sturz seiner beiden Teamkollegen vor ihm. Efren Vazquez war zu optimistisch in die Haarnadel eingangs Turn 2 eingebogen und hatte dabei Hiroki Ono abgeräumt. Dadurch jedoch entstand wieder ein Loch von 1,6 Sekunden zur Spitzengruppe, das auch durch einen Highsider von Karel Hanika nicht kleiner wurde.

Kent fasste sich ein Herz und feilte seinen Rückstand auf Niccolo Antonelli Zehntel für Zehntel herunter und hatte Ende der achten Runde den Anschluss gefunden. Drei Runden vor Schluss gab es im WM-Kampf einen Matchball für den Leopard-Fahrer, als vor ihm Bagnaia stürzte. Doch der Kampf sollte in die letzte Runde gehen. Vorn taten sich die Ajo-Fahrer Brad Binder und Oliveira zusammen überrumpelten Navarro. In der letzten Kurve konnte Oliveira am spätesten bremsen und gewann vor seinem Teamkollegen und dem Rookie.

Danny Kent musste sich derweil mit Jakub Kornfeil (P6) und Niccolo Antonelli (P4) herumschlagen, die sich beide vor ihn schoben. Somit liegt Kent in der Meisterschaft 24 Punkte vor Oliveira und muss mit der Titelfeier bis zum Valencia-GP warten.

Philipp Öttl war zwar gut gestartet, verlor jedoch zunächst einige Positionen, die er sich bis zu den Top 20 zurückholte. Im Verlaufe des Rennens konnte er weitere Plätze gutmachen und kam schließlich als 15. ins Ziel.

Die Ergebnisse gibt es HIER


Text: Dominik Lack
Foto: motogp.com

RTN wird unterstützt von:

Tags:,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren