• RTN
  • Allgemein
  • Moto3 Phillip Island: Oliveira Schnellster am Freitag, Top 10 für Öttl

Moto3 Phillip Island: Oliveira Schnellster am Freitag, Top 10 für Öttl

Miguel Oliveira war heute mit seiner Zeit von 1:37,209 aus dem FP1 der schnellste Moto3-Pilot. Der Portugiese konnte sich jedoch wie der Zweitplatzierte Danny Kent am Nachmittag nicht mehr verbessern. Der WM-Führende war dann gar nicht mehr auf die Strecke gegangen.


Wettertechnisch verlief der Freitag beim Phillip Island-Wochenende eher durchwachsen. Kühler Wind und vereinzelte Schauer machten es den Fahrern nicht leicht. So fuhren im zweiten Moto3-Training zuerst nur eine Hand voll Fahrer überhaupt gezeitete Runden und erst zum Ende der Session wagte sich das Feld auf die Strecke.

Jorge Navarro konnte sich nachmittags an der Spitze behaupten. Der Rookie drehte am Ende noch einmal auf. Als Gesamtdritter verlor er nur rund zwei Zehntelsekunden auf den Führenden. Dahinter folgten Brad Binder, Efren Vazquez, Romano Fenati und Niccolo Antonelli.

Erfolgreich verlief der Tag für Philipp Öttl, der sich zwischenzeitlich sogar an der Spitze zeigte. Der Deutsche, der zuletzt einen enttäuschenden Motegi-GP erlebt hatte, fuhr in der Addition der beiden Trainings auf die achte Position. 

Matt Barton, der zusammen mit Olly Simpson eine Wildcard ergattern konnte, bildete das Schlusslicht des Feldes. Der Australier, über den wir bereits letztes Jahr berichtet hatten, verlor knappe 7 Sekunden auf die Spitze, auch wenn er einen Sturz zu verzeichnen hatte.

Die Zeitenliste gibt es HIER

Text: Dominik Lack
Foto: motogp.com

RTN wird unterstützt von:

Tags:,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren