• RTN
  • Allgemein
  • Moto3 Motegi: Antonelli der schnellste Fisch im Glas

Moto3 Motegi: Antonelli der schnellste Fisch im Glas


Niccolo Antonelli hat in Motegi das Moto3-Rennen gewonnen. Der Italiener hatte aus der ersten Reihe den besten Start und machte sich bei nassen Bedingungen auf und davon. In einem Lauf, der von



Nachdem die WarmUps nach hinten verschoben worden waren, wurde die Renndistanz auf 13 Runden verkürzt. Nach dem Start setzte sich Antonelli ab, wurde jedoch von Miguel Olvieira und Enea Bastianini verfolgt. In den nächsten Runden bildete sich eine starke Verfolgergruppe, die der Belgier Livio Loi bis zu seinem Highsider ordentlich aufmischte. Auch der Lokalmatador Hiroki Ono nahm am Kampf um das Podium Teil. Nach drei Runden ging aber auch er zu Boden, nachdem er knapp einen Highsider abfangen konnte.

Polesetter Romano Fenati war ebenfalls einer der Fahrer, die zu Sturz kamen. Der Italiener zeigte eine äußerst verhaltene Anfangsphase und rutschte schließlich auf den Curbs aus. Er konnte zwar weiterfahren, kam aber nicht mehr in die Nähe der Punkteränge.

Vorne konnte sich Oliveira auf einem zweiten Platz festsetzen, den er bis ins Ziel nicht mehr abgeben sollte. Hinter ihm jedoch kämpften Ajo-Teamkollege Brad Binder und Isaac Vinales um Rang drei. Dieser Fight wurde unterbrochen, als Binder in der Schlussphase per Highsider abstieg. Ein Paar Runden danach stürzte auch Vinales, woraufhin Jorge Navarro Rang drei.

Danny Kent, der hier bereits Chancen gehabt hätte, den WM-Titel zu holen, startete schlecht und fiel anfangs auf den 16. Rang zurück. Anschließend arbeitete er sich nach vorn und konnte am Ende noch an Bastianini vorbei auf Platz sechs fahren. Zulfahmi Khairuddin zeigte als Fünfter eine starke Leistung. Bester japanischer Fahrer war Tatsuki Suzuki auf Rang 13.

Für Philipp Öttl gestaltete sich das Rennen sehr schwierig. Der Deutsche startete von Rang 13 aus zwar gut, war jedoch in Kurve 1 auf der Außenlinie und musste einen weiten Bogen gehen. Danach tat er sich schwer, an die Top 20 heranzukommen. Er kam als 23. ins Ziel.

Die Rennergebnisse gibt es HIER

Text: Dominik Lack
Foto: motogp.com

RTN wird unterstützt von:

Tags:,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren