• RTN
  • Allgemein
  • Moto3 Misano: Philipp Öttl nach erstem Trainingstag zufrieden

Moto3 Misano: Philipp Öttl nach erstem Trainingstag zufrieden


Philipp Öttl zeigte auch am ersten Trainingstag in Misano wieder eine gute Performance. Der Deutsche fuhr im zweiten freien Training die 14. schnellste Zeit und verlor damit auf die Spitze 1,2 Sekunden. Von der Pace her kann der KTM-Pilot jedoch locker mit den Top 10-Fahrern mithalten.

Uns hat Philipp nach dem Training ein Statement abgegeben:

“Im vergleich zu Silverstone war es um einiges besser. Ich fühle mich gut. KTM hat einen neuen Rahmen und Schwinge gebracht. Jeder KTM-Fahrer hat sie bekommen zusammen mit der Empfehlung, von Anfang an diese Updates zu fahren. Auch damit bin ich zufrieden. Es braucht aber eine andere Abstimmung für dieses Paket.”

Viel wurde im Vorfeld über die Asphaltbedingungen auf dem Circuit Marco Simoncelli geredet. Seit 2014 haben die Betreiber einen neuen Belag aufgetragen, der den Fahrern mehr Grip bieten soll. Vor allem im Regen soll sich dies bezahlt machen. Philipp Öttl meint dazu:

“Der Asphalt ist besser, aber die Wellen sind noch da.”

Text: Dominik Lack

Tags:, , ,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren