• RTN
  • Allgemein
  • Moto3 Misano: Kent schlägt Konkurrenz in FP3, Öttl steigert sich

Moto3 Misano: Kent schlägt Konkurrenz in FP3, Öttl steigert sich

Im dritten freien Training der Moto3 in Misano zeigte sich Danny Kent am stärksten. Der Pilot vom Leopard Racing Team brannte gegen Ende der Session eine 1:42,209 in den Asphalt, die schnellste Rundenzeit des Wochenendes bisher.



Zweiter wurde Brad Binder, der sich ebenfalls erst zum Schluss nach vorn arbeitete. Zuvor hatte Niccolo Antonelli, der unweit von der Rennstrecke entfernt aufgewachsen ist, geführt. Der Italiener landete auf Rang drei.

Der WM-Zweite Enea Bastianini kam zur Mitte des Trainings in Turn 10 zu Sturz. Dabei blieb der Lokalmatador unverletzt, bestätigte aber das Gefühl der Fahrermehrheit, dass der Grip auf der Strecke noch zu wünschen übrig lässt. Philipp Öttl machte auch diesmal wieder einen starken Eindruck. Der Deutsche fuhr vor auf die siebte Position. Seine Rundenzeit ist mit 1:42,796 nur knapp fünf Zehntelsekunden langsamer als die des Führenden.

Die Ergebnisse gibt es HIER

Text: Dominik Lack
Foto: motogp.com

Tags:,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren