Moto3 Misano: Bastianini legt im FP1 vor

Enea Bastianini konnte mit einer 1:43,133 im ersten Freien Training der Moto3 in Misano Platz eins holen. Der Italiener fuhr in den letzten drei Minuten die schnellste Zeit. Auch Romano Fenati, der ebenfalls in der Schlussphase der Session nochmal besonders Gas gab, konnte den WM-Zweiten nicht stoppen.

Fenati verdrängte am Ende Brad Binder auf Platz drei. Den Großteil des Trainings sah man an der Spitze jedoch noch das Leopard-Duo. Zuerst legte Efren Vazquez (P4) mit einer ganzen Reihe schneller Runden das Tempo vor, dann konterte der WM-Leader Danny Kent (P7).

Philipp Öttl kam schnell auf Touren, konnte mit einer guten Pace in die Top 10 vordringen und beendete die Session als 14. Dabei wurde auch er Opfer einer Bestrafung durch die Rennleitung. Der Deutsche war in seiner schnellsten Runde eingangs Start-Ziel außerhalb der Curbs geraten, woraufhin seine Zeit wie bei vielen anderen Piloten gestrichen worden.

Eine Schrecksekunde gab es bereits nach wenigen Minuten. Estrella Galicia-Fahrer Jorge Navarro kam in Turn 12 zu Sturz. Der hinterher fahrende Lorenzo Dalla Porta konnte nicht ausweichen und traf den Rookie mit seinem Bike. Daraufhin dauerte es etwas, bis die Renndirektion bezüglich Navarro, der verarztet wurde, Entwarnung gab. Er wurde mit Verdacht auf eine Schulterverletzung ins Krankenhaus gebracht.

Die Ergebnisse gibt es HIER

Text: Dominik Lack
Foto: motogp.com

Tags:,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren