Katar-Test: Navarro und Loi führten am ersten Testtag



Der erste Testtag der Moto3 in Katar startete gemächlich. Nicht alle Piloten trauten sich bei untergehender Sonne und verschmutzter Fahrbahn auf die Strecke, um die neuen harten Hinterreifen von Dunlop zu testen. Der neuentwickelte Reifen soll in Argentinnien und bei den Tagessessions in Katar zum Einsatz kommen, jedoch nicht beim Rennstart am 20.03.2016. Den ersten Tag konnten sich die Piloten Jorge Navarro und Livio Loi zu nutzen machen, die am Ende der Sessions die Zeitenliste anführten.



Nachdem sich die Streckenbedingungen verbessert hatten, konzentrierten sich die Moto3 Teams auf kurze Testphasen um das Setup ihrer Bikes für den bevorstehenden Saisonauftakt zu verbessern. Besonders für KTM waren die frühen Sessions sehr wichtig, da diese eine neue Maschine testen konnten und Brad Binder somit auch in der ersten Session die beste Zeit ablieferte. Obwohl Honda mit derselben Maschine wie bei den Tests in Jerez und den privaten Test zum Katar-Test startete, gelang es Jorge Navarro vom Team Estrella Galicia 0,0 sich die schnellste Zeit in der zweiten Sessions zu sichern.

Die dritte und letzte Testsession führte Livio Loi vor Niccolo Antonelli von Ongetta Rivacold und Fabio Quartararo an. Eine rote Flagge sorgte schließlich drei Minuten vor Schluss, dass der erste Testtag für die Moto3 vorzeitig beendet wurde.

Somit konnten keine weiteren Verbesserungen gezählt werden und es war am Ende des Tages Jorge Navarro der mit 2:06.176 sec ganz oben stand. Die Zeit des Spaniers war nur 0,006 sec langsamer als Alex Marquez Bestzeit von 2015. Lois schnellste Runde mit 2:06.462 sec sorgte für einen zweiten Platz im Tagesgesamtranking, gefolgt von Fabio Quartararo auf Drei. Die Italiener Antonelli und Fenati komplettierten die Top 5, dahinter Jakub Kornfeil auf Sechs und Andrea Migno auf Sieben.

Alle Top Sieben Fahrer blieben innerhalb der 2:07er Marke.

Philipp Öttl hatte 1,284 Sekunden Rückstand auf den Führenden und wurde Elfter.

Die Zeitenliste des ersten Testtages der Moto3 findet Ihr HIER.

 
Text: Doreen Müller
Foto: motogp.com
 

Tags:,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren