• RTN
  • WM Serien
  • Moto3
  • Katar-GP: Öttl “Die Neuen sind sehr schnell, es werden schwierige Rennen”

Katar-GP: Öttl “Die Neuen sind sehr schnell, es werden schwierige Rennen”

Beim Qualifying zum Commercial Bank Grand Prix von Katar blieb Philipp Öttl knapp 0,600 sec hinter dem Führenden Romano Fenati und wird somit von der dritten Startreihe aus ins Rennen gehen. Bereits bei den Tests in Katar nur wenige Tage zuvor hatte Öttl sich zum Saisonauftakt geäußert.


“Ich freue mich schon sehr darauf in Katar an den Start zu gehen. Denn der Grand Prix ist dort immer etwas Besonderes,” berichtete der Bayer. Ein klares Platzierungsziel hatte sich Öttl nicht gesetzt. “Ich will einfach das bestmögliche Ergebnis erzielen. Ich will gut fahren und mich weiterentwickeln,” so der 19-Jährige. Im heutigen Qualiyfing hatte sich der Deutsche in seinem vorletzten Run bereits enorm steigern können und war bis in die Top 5 vorgedrungen, hatte jedoch auch mit Problemen zu kämpfen. “Ich hatte ein totales Springen am Vorderreifen, vielleicht wurde es vom Reifen ausgelöst. Seit gestern hatten wir immer Probleme mit den Reifen.” Dennoch wirkte Öttl trotz Probleme zufrieden mit seiner Platzierung, zumal er durch die Strafversetzung von Bo Bendsneyder in die dritte Startreihe auf Platz 9 vorrückte.

Das besonders die Rookies in diesem Jahr sehr schnell sein würden, erklärte der KTM-Pilot Racetrack News bereits nach den Tests in Katar. “Die Neuen sind sehr schnell. Die Favoriten Fenati, Binder, Antonelli und Bastianini werden, denke ich in diesem Jahr konstant immer vorne dabei sein. Das Niveau ist im Moment sehr hoch. Es werden schwierige Rennen werden. Ich gebe morgen einfach mein Bestes.”

Das Starting-Grid findet Ihr HIER.

Text: Doreen Müller
Foto: motogp.com

Tags:, ,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren