• RTN
  • Allgemein
  • Moto3: Karel Hanika “Wenn ich auf´s Podest fahre, schneide ich mir die Haare”

Moto3: Karel Hanika “Wenn ich auf´s Podest fahre, schneide ich mir die Haare”

2015 wird Karel Hanikas zweite WM Saison im Team von Ajo Motorsport. In einem ganz besonderen Interview stellte sich der Tscheche den Fragen seiner Fans und kündigte einiges für das kommende Jahr an.

Was ist Dein Ziel für diese Saison?
“Mein Ziel ist es, in den Rennen stärker zu sein als letztes Jahr. Ich will mein ganzes Potential zeigen. Letzte Saison konnte ich ein Paar mal glänzen, aber es wäre mehr drin gewesen. Wenn ich jedes Mal 100% gebe und konzentriert und ohne Fehler fahre, kann ich glaube ich mit der Spitzengruppe mitfahren. Wir werden ja in Qatar sehen.”

Was ist der Vorteil, wenn man sich die Garage mit zwei weiteren Fahren teilt?
“Wir sind nah beieinander. Das verbessert die Atmosphäre im Team. Auf der Strecke ist es gut, weil wir uns gegenseitig helfen, zum Beispiel bei der Telemetrie. Wir können die Abschnitte herausfinden, an denen wir noch Spielraum haben. Das ist eigentlich das Beste daran, zwei Teamkollegen zu haben.

Was ist Dein Lieblingsdinosaurier?
“Ich kenne nur den Tyrannosaurus Rex, deshalb war er schon immer mein Favorit (lacht).

Glaubst Du, dass Dein erstes Podest dieses Jahr möglich ist?
“Sicher ist es möglich. Wir haben ein tolles Team und ein gutes Bike. Dieses Jahr wäre die perfekte Zeit, um auf das Podium zu fahren. Ich habe nun mehr Erfahrung als letztes Jahr und das stimmt mich noch zuversichtlicher.”

Dies ist Dein zweites Jahr bei Red Bull KTM Ajo. Wie ist die Atmosphäre mit Deinen neuen Teamkollegen Miguel Oliveira und Brad Binder?
“Die Atmosphäre ist sehr gut. Die Mechaniker und wir alle sind eine Familie, in der ich mich sehr wohl fühle. Jetzt sind Miguel und Brad dazugekommen und nichts hat sich verändert. Sie sind nette und lustige Kerle. Ich denke wir können alle drei gute Resultate einfahren.”

Die Frage, die uns alle beschäftigt: Wenn Du auf´s Podest fährst, schneidet Du Dir die Haare?
“Zunächst hoffe ich, dass sich meine Resultate zum letzten Jahr verbessern. Auf das Podium zu fahren wäre toll. Wenn es mir gelingt, werde ich meine Haare sicherlich nicht ganz abschneiden, aber zumindest den Style ändern.”

Was ist Deine Lieblingsstrecke?
“Ich habe zwei: Assen und Sachsenring. Diese beiden kenne ich sehr gut und konnte immer gute Ergebnisse erzielen. So auch letztes Jahr und ich hoffe, dass es dieses Jahr genauso läuft. Ich freue mich schon darauf.”

Was sind die Hauptunterschiede zwischen dem Red Bull Rookies Cup und der Moto 3 WM?
“Ohne Zweifel ist ein großer Unterschied das Level. Um ehrlich zu sein fand ich es im Rookies Cup nie schwer, nach vorn zu fahren und um den Sieg zu kämpfen. Hier in der Weltmeisterschaft ist es schwieriger, die Konstanz und Konzentration während der Rennen zu behalten. Diese Erfahrung  nehme ich hauptsächlich aus meiner Rookie-Saison mit.”


Wie nennen Dich Deine Freunde?
Im Paddock nennt mich normalerweise jeder beim Namen. In Tschechien geben wir uns aber Spitznamen und meiner ist Kaja. Meine Mutter nennt mich Karlic”

Warum fährst Du mit der Nummer 98?
Es war die Nummer, die sie mir beim Testen für den Red Bull Rookies Cup gegeben haben. Davor bin ich immer mit der 28 gefahren und wollte diese Nummer auch bei den Rookies behalten, aber da hatte sie schon ein anderer Fahrer. Dann bin ich mit der 98 rausgegangen und die hat mir auch gefallen. Ich konnte damit die Meisterschaft gewinnen und hoffe, dass ich sie auch weiterhin in meiner Karriere verwenden kann.”

Bist Du abergläubisch und hast Du irgendwelche Rituale vor dem Rennen?
“Ich habe ein Paar kleine Rituale, wie das Musikhören vor den Rennen. Es bedeutet für mich eine besondere Form der Motivation und Konzentration. Vor den Rennen will ich nicht zu nervös und gestresst sein. Ich versuche ein gutes Gefühl zu haben und das Ganze so zu nehmen, als wäre es nichts besonderes. Das soll den Druck nehmen.”

Welches Shampoo benutzt Du?
“Natürlich H&S (lacht).”

Text: Red Bull KTM Ajo, Dominik Lack

Foto: Red Bull KTM Ajo

Tags:

Trackback von deiner Website.

Kommentieren