Moto3 Indy: FP3 – Kent vorn, Öttl dreht auf

Danny Kent war im dritten freien Training der Moto3 in Indianapolis der erste Fahrer, dem eine 1:40er Zeit gelang. Mit seiner 1:40,870 war er satte 0,448 Sekunden schneller als der Zweite Jorge Navarro.

Dritter wurde der Italiener Niccolo Antonelli, der vor Efren Vazquez stand. Dieser konnte seine Zeit vom Vortag nicht verbessern. Philipp Öttl zeigte eine konstant schnelle Pace und konnte sich lange Zeit in den Top 10 halten. Am Ende war der Deutsche der erste, der mit frischen Reifen auf die Strecke ging. Mit einer 1:41, 612 konnte er zuerst vorfahren auf Rang zwei und beendete das Training als Fünfter.

Auch diese Session war wieder von Stürzen durchzogen. So ging neben Tatsuki Suzuki und Karel Hanika auch wieder Romano Fenati zu Boden. Der Italiener war am Freitag bereits zweimal gestürzt. Er wurde 15. Miguel Oliveira kamen auf den Positionen 7 und 8 an.

Die kompletten Ergebnisse gibt es HIER




Text und Foto: Dominik Lack

Tags:,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren