Moto3 in Phillip Island: Marquez auf Pole

Alex Marquez bezwang im Qualifying der Moto 3 seinen Teamkollegen Alex Rins um nur 0,014 Sekunden. Der Spanier fuhr mit einer 1:36,050 die schnellste Runde.

Sein Hauptkonkurrent in der WM Jack Miller hatte in der entscheidenden Session Probleme und startet morgen nur als Achter. Der Lokalmatador macht sich aber für das Rennen keine Sorgen:
„Achter ist gut genug, um morgen im Rennen mitkämpfen zu können und ich denke wir können einen guten Job machen“

Juanfran Guevara landete auf Startposition drei. Der Aspar-Pilot hatte sein Talent in den Qualifyings der letzten Rennen immer wieder aufblitzen lassen. Am Sonntag ließ der Spanier dann meist nach. Dementsprechend erwartet Guevara ein schwieriges Rennen, was auch dem Wind geschuldet ist. 
Danny Kent verpasste die erste Reihe nur knapp, liegt allerdings mit Platz vier auf einer aussichtsreichen Position für den Rennsonntag. 
Positiv überraschte Jasper Iwema, der mit Platz sieben gute Chancen auf ein Top-10-Ergebnis hat. Ansonsten gestaltete sich das Qualifying aus Deutscher Sicht eher schwierig. Luca Grünwald platzierte sich als 21., Philipp Öttl wurde 30.









RTN wird unterstützt von:

Tags:

Trackback von deiner Website.

Kommentieren