Moto3 in Jerez: FP3: Kent ganz vorn


Am Samstagmorgen, als in der Jerez die Temperaturen noch nicht so hoch waren, konnte Danny Kent mit einer 1:46, 497 die schnellste Zeit des Wochenendes fahren. Der Brite, der momentan die WM-Führung innehat, erwehrte sich der Attacken des Rookies Fabio Quartararo, der 0,198 Sekunden dahinter auf Platz zwei landete.

Dahinter lieferten sich die Rookies Jorge Martin und Jorge Navarro ein Duell, das Martin für sich entscheiden konnte. Einen heftigen Abflug erlebte Niklas Ajo, der in Turn drei zu Boden ging. Der Finne konnte jedoch zu Fuß in die Box zurückkommen.

Philipp Öttl kam im dritten Freien Training besser zurecht. Der Deutsche, der einer der ersten Piloten auf der Strecke war, konnte den Top 15 gefährlich werden und platzierte sich vor dem ersten Qualifying der Moto 3  2015 in Europa als 19.

Die ganzen Ergebnisse des FP3 gibt es HIER.

Text:  Dominik Lack

Foto: motogp.com

RTN wird unterstützt von:

Tags:,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren