Moto3 in Argentinien: Souveräner sieg von Kent


Mit 10,334 Sekunden Vorsprung gewann Danny Kent das Rennen in Argentinien…

Die ersten Runden des Moto3-Rennens waren wieder ein Schlacht um die Führung…gewonnen hat diese Führung wie schon in Austin der fahrer mit der Nummer 52, Danny Kent. Auch an diesem Renntag konnte er sich ein paar Meter absetzen und die nach ihm Fahrenden verloren so viel Zeit bei den unzähligen Überholvorgängen in der Gruppe, dass Kent seinen Vorsprung Runde für Runde ausbauen konnte.
Die Gruppe im Kampf um Platz 2 fasste ganze 14 Fahrer und zum Schluss hatte Vazquez die Nase vorn, der somit 2. wurde, direkt dahinterVinales auf 3.
Fenati, Sieger aus dem letzten Jahr, ging von dem letzten Startplatz ins Ziel. Er bekam, wegen nennen wir es unfairem Verhalten am Ende des Qualifyings, 3 Strafpunkte. Da er aus der letzten Saison noch einen Strafpunkt hatte und in der Summe dann jetzt bei 4 liegt, wurde er ans Ende des Starterfeldes gesetzt. Trotz dessen hatte er wohl einen guten Tag, er kämpfte sich bis auf Platz 8 vor. Auch Quartararo konnte viele Plätze gutmachen, von Position 16 gestartet, fuhr er innerhalb einer Runde vor auf Platz 3. Letztendlich war aber nur ein 6. Platz drin.
Philipp Oettl verpasste mit Platz 16 nur knapp die Punkte.



Foto: Motogp.com

Tags:,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren