Moto3 in Argentinien: Kent wieder vorn

Bei den ersten freien Trainings der Moto 3 in Argentinien hat erneut Danny Kent das Feld angeführt. Der Brite fuhr mit einer 1:49, 154 rund vier Zehntelsekunden schneller als der Zweitplatzierte Livio Loi, welcher bereits im vergangenen Jahr an gleicher Stelle um das Podest kämpfen konnte. 


Ein besonderes Problem stellte auf dem Circuit Termas de Rio Hondo wieder einmal der Asphalt dar, der besonders am Morgen noch wenig Grip geboten hatte. In der zweiten Session war der Staub auf der Ideallinie größtenteils verschwunden und so konnten sich alle Piloten verbessern. 

Für eine kleine Überraschung sorgte Karel Hanika, der seine RedBull KTM auf Platz drei vor Enea Bastianini stellte. Miguel Oliveira, der vor allem dem Katar-Wochenende seinen Stempel aufdrücken konnte, wurde Fünfter. Dahinter folgte der Rookie Fabio Quartararo.

Philipp Öttl beendete den Tag als 18. 

Die ganzen Ergebnisse gibt es hier.


Text: Dominik Lack

Foto: motogp.com


Tags:,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren