Moto3: FP3: Quartararo nicht zu stoppen


Im dritten freien Training der Moto3-Klasse war es Fabio Quartararo, der die schnellste Zeit fuhr. Der Franzose, der vorher noch nie auf dem Mugello-Kurs unterwegs gewesen war, legte in den letzten Minuten eine 1:57,407 hin, mit der er 0,185 Sekunden schneller war als Miguel Oliveira auf 2.



Danny Kent wurde Dritter. Romano Fenati, der sich vor seinem Heimpublikum ganz besonders ins Zeug legen möchte, gelang der vierte Rang. Der Italiener konnte besonders am Ende des Trainings ein Paar schnelle Runden fahren und eine gute Rennpace zeigen.

Jorge Martin und Niccolo Antonelli rundeten die Top6 ab. Philipp Öttl kam nicht so gut in die Session hinein, wie am Vortag. Der Deutsche zeigte ein Renntempo, mit dem er um die Top 20 kämpfen kann. Als 23. fehlen ihm auf Platz 15 etwa eine halbe Sekunde.


Text: Dominik Lack

Fotos: motogp.com

Tags:,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren