Katar-GP: Fenati fährt zur Pole, Top 10 für Öttl

Nachdem die Qualifying-Session der Moto3 in Katar bereits abgewunken war und Livio Loi schon als sicherer Polesetter gehandelt wurde, fuhr Romano Fenati die Bestzeit. Der Italiener machte mit einer 2:06,131 im letzten Moment einen Zeitensprung und wird vor Loi auf der Pole Position Aufstellung nehmen.

Zwar fuhr Brad Binder die drittschnellste Zeit, doch der Südafrikaner muss wegen einer Strafe vom 6ten Platz ins Rennen starten. Die erste Reihe wird somit komplettiert von Fabio Quartararo. Dieser war in den letzten zehn Minuten der Session besonders durch einige Fehler aufgefallen. Vierter wurde nach Binders Strafe Jorge Navarro, der trotz eines späten Sturzes ein gutes Ergebnis holte.

In der Mitte der zweiten Reihe steht der Rooki Aaron Canet vom Estrella Galicia Team. Niccolo Antonelli musste nach seinem Crash am Vortag einen weiteren Sturz einstecken, qualifizierte sich jedoch als Siebter gefolgt von Enea Bastiannini. Bo Bendsneyder holte zwar Rang acht, doch auch er wird wegen Bummelns im Training drei Plätze nach hinten versetzt.

Dadurch wird Phillip Öttl in der dritten Startreihe stehen. Der Deutsche hatte sich in seinem vorletzten Run enorm steigern und in die Top 5 vordringen können und wurde letztlich Neunter. Joan Mir rundete die Top 10 ab.

Das komplette Grid gibt es Hier

 
Text: Dominik Lack
Foto: Motogp.com

Tags:, ,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren