Moto3 Ergebnisse Argentinien

Nervenaufreibendes Rennen wird erst in letzter Kurven entschieden! Jack“Ass“ Miller regt sich über Romano Fenati auf!




Kurz nach Start verabschieden sich Jakub Kornfeil, Hanika und Locatelli ins Kiesbett. Miguel Oliviera geht auch lieber zurück in die Box. Unter ständiger Beobachtung des Projektchefs Rossi, fahren die beiden SKY Racing Team VR46 Piloten in den Top-10 mit. Ein eher unruhiges Rennen zwischen den 3 Führenden Miller, Vazquez und Fenati. Fast in jeder Kurve tauschen sie mit riskanten Überholmanövern die Positionen. Zwischenzeitlich stürzen McPhee, Bagnaia und Antonelli. Hinter der Führungsgruppe starten Rins, Teamkollege Marquez und Kent eine Aufholjagt. 8 Runden vor Schluss können die beiden Estrella Piloten aufschließen und um Podestplätze mitfahren. Livio Loi stößt 2 Runden später auch dazu. Atemberaubende Überholmanöver krönen die letzten 2 Runden. Teilweise sliden 4 Piloten nebeneinander in einer Kurve. Fenati kann letzltich das Rennen für sich entscheiden. Marquez, Miller und Geburtstagskind Livio Loi knapp dahinter. 




Es wird nach Ende des Rennes allerdings stark über Kontakt in der vorletzen Kurve diskutiert. Miller klagt über fehlende Fairness im Rennmanöver. Die Race Direction lässt im Parc Ferme verlauten, dass die Ergebnisse erst noch geprüft werden müssen!
Noch bei der Siegerehrung ist sich keiner wirklich sicher wer jetzt gewonnen hat und wer evtl. disqualifiziert wird.

Auf dem Siegerpodest wird sich nicht gefreut und alle 3 müssen auf ihren Podestplätzen stehen bleiben, bis die Race Direction das endgültige Ergebnis verkündet. Nach 4 Minuten wird dann doch die italienische Nationalhymne gespielt und Sekt vegossen. Miller ist immernoch eingeschnappt! 

Romano Fenati muss nach der Siegerehrung zur Race Direction! 


Text: Franziska 
Fotos: Dorna.com
Falls Euch mein Beitrag gefallen hat, könnt ihr mir gerne eine Kleinigkeit spenden 

RTN wird unterstützt von:

Tags:,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren