• RTN
  • Allgemein
  • Moto2 Misano: Zarco marschiert durch, Aegerter mit Pech

Moto2 Misano: Zarco marschiert durch, Aegerter mit Pech

Den Grundstein für den vorzeitigen Titelgewinn legte beim Moto2-Rennen in Misano Johann Zarco. Der Franzose fuhr nach einem Sturz von Dominique Aegerter und Alex Rins zu einem sicheren Sieg. Tito Rabat setzte sich in der Schlussphase gegen Takaagi Nakagami durch und wurde vor dem Japaner Zweiter. In der WM führt Zarco nun mit 93 Punkten Vorsprung vor Rabat.



Den besten Start erwischte bereits Zarco, der sich in der ersten Kurvenpassage gegen Aegerter und Rins wehren musste. Diese drei waren es auch, die sich nach einer Runde bereits absetzen konnten. In Runde zwei kam es zwischen Zarco und Aegerter zu einer ersten Berührung, da der Schweizer den Franzosen nicht ziehen lassen wollte.

Vorne fuhren Aegerter und Rins innerhalb weniger Runden davon. Der Rookie jedoch machte 20 Runden vor Schluss einen Fehler und räumte den Führenden ab. Dadurch erbte Johann Zarco Platz eins. Eine starke Anfangsphase zeigte Hafizh Syahrin, der sich mit schnellsten Rennrunden nach vorn arbeitete und nach dem Aegerter-Rins-Crash auf Podestfahrt war. Jonas Folger profitierte ebenfalls und konnte im Kampf um Platz drei ein Wort mitreden. Doch die Reifen des Deutschen bauten stark ab und schließlich konnte er nur Rang sechs einfahren. Sandro Cortese machte einige Positionen gut und wurde Achter. Sam Lowes fiel im Rennen dadurch auf, dass er mit einem spektakulären Reifenschaden ausfiel. Der Kotflügel hatte den weichen Hinterreifen beschädigt.

Für Mika Kallio war das Rennen nach einem Highsider in Runde drei bereits vorbei. Der Finne konnte unverletzt davongehen. Eine Runde später ging Ricky Cardús zu Boden. Ende der langen Gegengerade erwischte es im ersten Renndrittel auch Alex Marquez, der mit hoher Geschwindigkeit abflog.

Einige Furore gab es während des Rennens um Alex Rins, der nach dem Sturz überrundet wurde und weiterfuhr. Nachdem ihn die Verfolgergruppe passiert hatte, nahm der Spanier das Renntempo wieder auf und behinderte die Piloten, woraufhin er die schwarze Flagge gezeigt bekam.

Marcel Schrötter konnte seine Position verbessern und holte Rang 17. Auch Florian Alt machte Plätze gut und wurde hinter Luca Marini 22.

Die ganzen Rennergebnisse gibt es HIER

Text: Dominik Lack
Foto: motogp.com

Tags:,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren