Moto2 Misano: FP2 – Rabat macht ernst


Auch in der Moto2-Klasse hat die neue Asphaltierung des Circuit Marco Simoncelli die Piloten zu Höchstleistungen gepusht. Tito Rabat gelang es im zweiten freien Training mit einer 1:37,457 den Streckenrekord von Pol Espargaró zu knacken. Der Spanier schob sich bei noch zehn zu fahrenden Minuten an Dominique Aegerter vorbei und fuhr anschließend eine schnellste Runde nach der anderen.



Der Performance des Weltmeisters hatte der Schweizer am Ende nichts entgegenzusetzen und wurde Zweiter. Einen gewaltigen Sprung in der Liste konnte Lorenzo Baldassarri machen. Der italienische Rookie vom Forward Racing Team kletterte am Schluss bis auf den dritten Rang. Sam Lowes platzierte sich dahinter.

Für Johann Zarco lief das zweite freie Training nicht rund. Der WM-Leader konnte zwar einige gute Zeiten fahren, war dabei aber einige Male weit über dem Limit. Er kam in den letzten Minuten zu Sturz, konnte das Bike jedoch wieder aufheben. Der Franzose, der als letzter Fahrer eine 1:37er Zeit fuhr, beendete die Session als Siebter vor Takaagi Nakagami und Tom Lüthi. Aus deutscher Sicht haben sich die Verhältnisse im Vergleich zum Vormittag geändert. Sandro Cortese kam wesentlich besser zurecht und landete auf Position 14, während sich Jonas Folger im Endspurt schwer tat und 17. wurde. Marcel Schrötter kam als 26. an.

Florian Alt ging wie so viele andere Piloten (Caricasulo, Marini, Simon) in Turn 10 zu Boden. Der Deutsche konnte danach mit der Suter noch an die Box fahren. In der Zeitentabelle liegt er auf der 29.Position.

Die Ergebnisse findet Ihr HIER



Text: Dominik Lack
Foto: motogp.com

Tags:,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren