• RTN
  • Allgemein
  • Moto2 Misano: FP1 – Corsi knapp vorn, Top 3 für Folger

Moto2 Misano: FP1 – Corsi knapp vorn, Top 3 für Folger


Simone Corsi holte sich den ersten Platz beim FP1 der Moto2 in Misano. Der Römer kämpfte sich vor seinem Heimpublikum in den letzten Minuten an die Spitze und behielt mit seiner Zeit von 1: die Oberhand. In der hart umkämpften Session – die Top 18 lagen innerhalb einer Sekunde – wechselte die Spitze oft.



Kurz vor Schluss war es Johann Zarco, der die Führung inne hatte. Der Franzose begnügte sich am Ende mit Platz zwei 0,015 Sekunden hinter Corsi. Erfreuliches gab es aus Deutscher Sicht zu vermelden. Jonas Folger, der erst in der letzten Woche offiziell seinen Wechsel zum Dynavolt Intact GP-Team 2016 verkündet hatte, fuhr sich mit einigen schnellen Runden vor auf die dritte Position.
Eine überraschende Leistung lieferte Axel Pons ab. Der als Sturzkönig bekannte Spanier drehte konstant schnelle Runden und platzierte sich als Vierter.

Der amtierende Weltmeister Tito Rabat gehörte zu den Fahrern, die Führungsarbeit leisteten, fiel jedoch in der Zeitenliste auf den fünften Platz zurück. Dominique Aegerter belegte Rang sieben, Landsmann Tom Lüthi blieb vorerst nur die 13. Position. Sam Lowes lag hinter dem Schweizer auf 14, musste der Brite doch in der Schlussphase einen erneuten Sturz hinnehmen. Der Hotspot was Stürze anging war in der Moto2-Klasse Turn 4. Hier gingen auch Ricky Cardus und Julian Simon zu Boden.

Für Sandro Cortese lief das erste Training nicht nach Plan. Der Deutsche kam nicht auf Zeiten und wurde 24. Marcel Schrötter, der mit der Mistral von Tech3 sonst eher hinter Cortese zu finden ist, platzierte sich als 21. vor Alex Marquez. Luca Marini, der Halbbruder von Superstar Valentino Rossi, der sonst in der spanischen Meisterschaft zu finden ist, wurde 26. Florian Alt konnte als 29. zumindest drei Fahrer hinter sich lassen.

Die Ergebnisse gibt es HIER

Text: Dominik Lack
Foto: motogp,com

Tags:,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren