Moto2: Jochen Kiefer “Rennen brachte eine Trendwende”

Für das Kiefer-Racing-Team war der Auftakt zur neuen Moto2-Saison nicht einfach. Nach einem schwierigen Winter mit vielen Fragezeichen und wenig Testkilometern hatte Dominique Aegerter im Training einige Probleme.

Im Rennen startete Aegerter von Platz 21 aus eine Aufholjagd an deren Ende er auf Platz 15 landete. Damit sicherte sich der Schweizer den ersten WM-Punkt des Jahres. Jochen Kiefer, der in der Mannschaft als Teammanager und Technik-Direktor agiert, war zufrieden mit dem Rennen seines Schützlings: 

“Mit Rang 15 ist dieses Wochenende erfreulich und sogar sehr positiv zu Ende gegangen. Wir haben am Freitag gut angefangen, doch wir taten uns schwer, uns zu steigern. Das Rennen brachte diesbezüglich eine Trendwende, da Dominique hinsichtlich der Pace sehr gut und konstant unterwegs war.” 

“Es ist natürlich Luft nach oben vorhanden, doch nach den durchwachsenen Wintertests sind wir froh, dass wir schliesslich schon bei der ersten Gelegenheit in die Punkte gefahren sind. Dieses Rennen gibt allemal Auftrieb und wir werden daher so weitermachen. Dieses Wochenende lässt hoffen, dass wir bald ein bisschen weiter vorne landen werden. Bei nicht einfachen Verhältnissen haben wir hier eine gute Richtung gefunden.”

Was Dominique Aegerter selbst zu seiner Leistung sagte, kann HIER nachgelesen werden.

 

Text: Dominik Lack

Foto: Kiefer Racing

Tags:, , ,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren