• RTN
  • Allgemein
  • Moto2 in Mugello: Rabat dominiert die Konkurrenz

Moto2 in Mugello: Rabat dominiert die Konkurrenz

Tito Rabat hat heute das Moto2-Rennen in Mugello souverän gewonnen. Der Weltmeister verfolgte die richtige Strategie und hielt im Finish auch Johann Zarco auf Distanz.



Die Anfangsphase hatte es bereits in sich. Dominique Aegerter zeigte einen Traumstart und wurde verfolgt von seinem Landsmann Tom Lüthi. Eingangs der zweiten Runde hatten Sam Lowes und Simone Corsi den Zweitplatzierten eingeholt. Lowes wollte Corsi innen überholen, touchierte dabei aber dessen Hinterrad und der Italiener kam zu Sturz. Den nächsten Sturz erlebte eine Runde später Tom Lüthi, dem in Führung liegend vor der Ducati-Tribüne das Motorrad wegrutschte.

Anschließend war es wieder Aegerter, der Führungsarbeit leistete. Von hinten kamen bereits Tito Rabat, Johann Zarco und Jonas Folger. Folger, dessen Kalex auf der Geraden gut lief, konnte den Französischen WM-Führenden bald überholen, ging jedoch kurz darauf zu Boden. Aegerter konnte sich nicht allzu lange an der Spitze halten und wurde sowohl von Rabat, als auch Zarco überholt, die sich anschließend ein Katz und Maus-Spiel lieferten. Aegerter wurde Dritter und wurde in der Schlussphase nur von Lowes bedroht, der sich nach der Rempelei vom achten Platz wieder bis auf vier nach vorn kämpfte.

Sandro Cortese gewann einen tollen Kampf um Platz acht und setzte sich gegen Axel Pons und Lorenzo Baldassarri durch. Marcel Schrötter verpasste die Punkte als 16. Florian Alt musste nach einem technischen Problem an die Box fahren, ging danach jedoch wieder raus auf die Strecke und belegte den letzten Platz.

Hier geht es zu den Ergebnissen.


Tags:,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren