• RTN
  • Allgemein
  • Moto2 in LeMans: Rabat Freitagmorgen schnellster, Alt stürzt schwer

Moto2 in LeMans: Rabat Freitagmorgen schnellster, Alt stürzt schwer

Der amtierende Moto2-Weltmeister Tito Rabat hat das erste freie Training in Le Mans dominiert. Der Spanier fuhr mit einer 1:38,030 die schnellste Zeit.

Lange Zeit konnte der Lokalmatador Johann Zarco die Session anführen, musste jedoch Rabat und auch dem Schweizer Tom Lüthi Platz machen.

Jonas Folger zeigte ebenfalls eine gute Pace. Der Jerez-Sieger hielt gut mit der Spitze mit und beendete das erste Training als Vierter. Dabei verlor der Deutsche rund vier Zehntelsekunden. Hinter ihm folgten Sam Lowes, Julian Simon und Simone Corsi.

Marcel Schrötter fuhr ein unauffälliges, aber solides Training und wurde 12., während Sandro Cortese nur Platz 15 blieb. Florian Alt legte am Ausgang der Schikane zu Beginn des letzten Zeitensektors einen heftigen Highsider hin, nach dem der Suter-Pilot zunächst mit Schmerzen liegen blieb. Er konnte das Training danach nicht wieder aufnehmen und landete auf Rang 30.

Das komplette Ergebnis gibt es HIER.


Text: Dominik Lack

Foto: motogp.com

RTN wird unterstützt von:

Tags:,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren