• RTN
  • Allgemein
  • Moto2 in Jerez: FP1: Der Weltmeister schlägt zurück

Moto2 in Jerez: FP1: Der Weltmeister schlägt zurück


Auf beeindruckende Art und Weise ist Moto 2-Weltmeister Esteve “Tito” Rabat in das Jerez-Wochenende gestartet. Der Spanier machte in der ersten Trainingssession von Beginn an Druck und sicherte sich mit einer 1:43,198 den ersten Platz.

Sam Lowes fehlten als Zweiter 0,136 Sekunden. Simone Corsi, der bisher in dieser Saison mit zwei Ausfällen nicht sonderlich mit Glück gesegnet war, belegte den dritten Rang. Jonas Folger zeigte als Vierter eine gute Pace und konnte sich zwischenzeitlich sogar an die Spitze schieben. Der WM-Führende Johann Zarco konnte das Tempo der Führenden als Fünfter ebenfalls wieder mitgehen und verlor nur 0,25 Sekunden.

Sandro Cortese holte sich, obwohl der Deutsche kurz vor Schluss in Turn 8 bei hoher Geschwindigkeit zu Boden ging – einen starken sechsten Platz. Marcel Schrötter beendete das erste Training als 23., Florian Alt als 28. Der Elfte, Tom Lüthi hatte mit technischen Problemen zu kämpfen.

Für Aufsehen sorgten Ricky Cardus und Zaqhwan Zaidi. Der Spanier verbremste sich eingangs der zweiten Kurve und stürzte über das Heck von Zaidi. Beide blieben bei dem Crash unverletzt.


Die kompletten Ergebnisse aus FP1 gibt es HIER.



Text:  Dominik Lack

Foto: motogp.com

Tags:,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren