• RTN
  • Allgemein
  • Moto2: Florian Alt “Fühle mich mit dem Motorrad wieder besser”

Moto2: Florian Alt “Fühle mich mit dem Motorrad wieder besser”


Zum Motorrad Grand Prix im tschechischen Brünn startet Moto2 – Pilot Florian Alt mit seiner Suter 600 ccm Moto2 von Rang 29. Zuletzt war es für den Deutschen möglich im Qualifying seine Zeit um 2,5 sec. zu verbessern.


“Wir haben im Qualifying geschafft den Anschluss zu finden, wo wir in Barcelona aufgehört haben. Momentan haben wir noch ein bisschen Probleme mit der Aerodynamik. Die Aerodynamik ist schon wichtig um eine guten Topspeed zu haben. Das fehlt uns leider komplett momentan und da können wir auch schwer Änderungen vornehmen. Ich hätte mir schon ein Update gewünscht um besser nach vorn zu kommen. Die Mechaniker leisten alle gute Arbeit und versuchen das Bestmögliche aus dem Bike herauszuholen. Für uns ist entscheidend, dass wir das Motorrad gut auf mich abstimmen können, den ich bin schon ziemlich groß und das ist schon ein anderes Gefühl für mich. ”



Zum Sachsenring Grand Pix konntest Du leider nicht starten, danach in Indy hattest Du wieder die Starterlaubnis. Mit welchem Gefühl bist Du nach Indy, hier her gekommen?

“Indy lief leider sehr schlecht für uns. Da habe ich mich mit dem Bike gar nicht wohl gefühlt. Vor Brünn haben wir aber eine große Veränderung am Motor vorgenommen – von der Geometrie komplett anders eingestellt und zum Glück hatte ich beim Aufsitzen sofort wieder das Gefühl da wie vor Indy. Das ist dann schon auch aufbauend für mich. Aber in Indianapolis war leider nicht so gut, auch in Assen wo ich gestürzt bin und meine fehlende Teilnahme am Sachsenring – krankheitsbedingt – war nicht sehr positiv für uns.”

Wie geht es Dir gesundheitlich? Bist Du wieder vollständig auskuriert – besonders bei den schwierigen Wetterbedingungen dieses Wochenende?

“Ich bin mittlerweile auskuriert und wieder fit und kann so auf meinen bisherigen Leistungen aufbauen. Bis kurz vor Indy ging es mir noch nicht ganz so gut aber jetzt ist alles wieder in Ordnung.”

Für das kommende Jahr hat Florian Alt noch keine konkreten Pläne und hofft in den verbleibenden Rennen noch wichtige Punkte in der WM einfahren zu können.


Text: Doreen
Foto: Dominik Lack/Doreen

Tags:, ,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren