Moto2: Cortese beendet positiven Jerez-Test

Sandro Cortese beendete den zweiten offiziellen IRTA-Test der Saison 2015 an sechster Stelle. Es waren anstrengende, aber auch produktive drei Tage in Jerez, an denen das Dynavolt Intact GP-Team reichlich Daten gewinnen und die Basis für den nächsten Test schaffen konnte.


Am dritten und letzten Testtag auf dem Circuito de Jerez kam das Intact GP-Team mit der Abstimmungsarbeit weiter voran. Unter andalusischer Sonne komplettierte Sandro am Donnerstag weitere 54 Runden. Seine persönliche Bestzeit – eine 1:42,566 – wurde in der zweiten Session des Tages gestoppt. Diese platzierte ihn in der kombinierten Wertung aller drei Tage auf Rang sechs mit 0,445 Sekunden Abstand zum Führenden Johann Zarco.

Nachdem die Moto2-Crew am Mittwoch neue Komponenten testete und an der Balance vom Motorrad arbeitete, fühlte sich Sandro zunehmend wohler auf seiner Kalex:
„Wir haben in den letzten Tagen extrem viel gearbeitet, um das Motorrad zu verbessern. Heute Morgen haben wir die richtige Richtung eingeschlagen. Gestern hatten wir ein Problem mit der Balance. Das konnten wir lösen. Dadurch konnte ich einfach befreiter fahren. Runde für Runde habe ich mich wohler gefühlt. Auch von den Zeiten her haben wir einen riesen Schritt gemacht. Wir können jetzt mit vielen Daten, die ausgewertet werden müssen, nach Hause gehen.”

Mit dem Ergebnis kann man schon zufrieden sein, aber Cheftechniker Jürgen Lingg weiß, dass noch viel Arbeit vor dem Team liegt:
„Nach und nach konnten wir unsere neuen Komponenten aussortieren und abstimmen. Zum Schluss haben wir alles ganz gut auf den Punkt gebracht. Es ist noch nicht optimal, aber es geht voran. Die Daten und Eindrücke, die wir gesammelt haben, werden wir jetzt zu Hause in aller Ruhe auswerten und dementsprechende Schlüsse ziehen. Die Basis ist nicht schlecht.”

„Sandro kann schnell fahren, aber er muss noch sehr ans Limit gehen, um die Zeiten zu erreichen. Das Ziel ist, dass es ihm leichter fällt, damit er das auch über die Renndistanz hinbekommt”, so sein abschließendes Fazit.

Bei einem weiteren Test, vom 17. bis 19. März ebenfalls in Jerez, kann Sandro gemeinsam mit seinen Technikern die letzten Vorbereitungen für den Rennsaisonstart treffen. Am 29. März geht in Doha/Katar endlich die WM-Punktejagd los.


Jerez-Test – Tag 3: 
1. Johann ZARCO / FRA / Ajo Motorsport / KALEX – 1:42.121
2. Sam LOWES / GBR / Speed Up Racing / SPEED UP – 1:42.165
3. Tito RABAT / SPA / Estrella Galicia 0.0 Marc VDS / KALEX – 1:42.392
4. Axel PONS / SPA / AGR Team / KALEX – 1:42.410
5. Sandro CORTESE / GER / Dynavolt Intact GP / KALEX – 1:42.566

Jerez-Test – Gesamtwertung – Tag 1 + 2 + 3: 
1. Johann ZARCO / FRA / Ajo Motorsport / KALEX – 1:42.121
2. Sam LOWES / GBR / Speed Up Racing / SPEED UP – 1:42.165
3. Tito RABAT / SPA / Estrella Galicia 0.0 Marc VDS / KALEX – 1:42.392
4. Axel PONS / SPA / AGR Team / KALEX – 1:42.410
5. Luis SALOM / SPA / Paginas Amarillas HP 40 / KALEX – 1:42.484
6. Sandro CORTESE / GER / Dynavolt Intact GP / KALEX – 1:42.566

Text und Fotos: Intact GP



Tags:, ,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren