Moto2 Assen: Schrötter ist nicht beunruhigt

Marcel Schrötter kam mit Rang 4 im ersten freien Training gut ins Wochenende, landete im zweiten allerdings nur auf Platz 13. Wir haben nachgefragt wie dieser Unterschied zustande kam.

Marcel Schrötter:

“ Wir sind im zweiten freien Training mit den alten Reifen durchgefahren, um Reifenmaterial zu sparen. Das ist mit Sicherheit einer der größten Punkte, warum die Zeit nicht besser war, außerdem probierten einige Dinge an der Geometrie am Motorrad. Diese wirkten sich aber nicht so positiv aus und nun müssen wir schauen, ob wir wieder auf die alte Abstimmung zurückgehen oder einen Mittelweg finden. Es ist hier äußerst wichtig den extra Grip zu haben, da man in den langgezogenen Kurven immer viel Spinning hat. Dies macht am Ende die Rundenzeit aus. Ich denke morgen sind wir wieder besser mit dabei.“

Text: Sebastian Lack

Fotos: Dominik Lack

Tags:,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren