• RTN
  • Allgemein
  • Moto 3 Qatar: Masbou mit erster Pole des Jahres!

Moto 3 Qatar: Masbou mit erster Pole des Jahres!


Im ersten Qualifying der Saison boten die Moto 3-Fahrer den Fans eine großartige Show. In den letzten Minuten war der Zeitenmonitor fast komplett in rote Farbe getaucht, vielen Piloten gelangen schnellste Sektorenzeiten.


Am Ende jedoch war es eine Frage des Windschattens. Die Pole Position sicherte sich in den letzten Minuten vor Schluss des Moto 3-Qualifyings Alexis Masbou. Der Franzose, der mit einer Zeit von 2:06,170 die schnellste Zeit des Wochenendes fuhr. Der Fahrer des Saxoprint Racing Team Germany nahm dem Zweiten Isaac Vinales nur 0,067 Sekunden ab.

Auf Platz drei landete recht sicher Niccolo Antonelli. Derweil tobte um Platz vier eine wahre Schlacht. Zuerst war es Rookie Fabio Quartararo gewesen, der die Position inne gehabt hatte. Dann wurde der Franzose, der seine schnellen Runden ohne Windschatten fuhr, von Francesco Bagnaia und dem Schotten John Mc Phee verdrängt.

Miguel Oliveira gehörte ebenfalls zu den Fahrern, die nicht das Glück hatten, bei Start-Ziel hinter einer Gruppe zu fahren. Der Portugiese, der im Renntempo zu den Schnellsten gehörte, landete auf Rang 8. Dabei hatte der Ajo-Pilot mit seinem Team die gleiche Taktik verfolgt, wie Danny Kent und Kiefer Racing hinter ihm. Die beiden waren gleichzeitig mit ihren Teamkollegen auf die Strecke gegangen, um sich gegenseitig zu ziehen. Der Plan ging jedoch nicht auf.

Marco Bezzecchi, der an diesem Wochenende den noch zu jungen Stefano Manzi – Manzi wird Sonntag 16 – ersetzt, ging früh in der Session zum zweiten Mal zu Boden und stürzte auch in der Schlussphase noch einmal. Der Italiener blieb jedoch unverletzt.

Philipp Öttl hatte am heutigen Tag zumindest das Tempo, in den Top 20 mitzufahren, verpasste aber als 22. einen guten Startplatz.


Foto: Motogp.com

Tags:,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren