Moto 3 in Sepang: Antonelli an der Spitze

Nach dem Trainingsfreitag steht an der Spitze der Moto 3-Zeitentabelle der Italiener Niccolo Antonelli. Der Gresini-Pilot fuhr im FP2 mit einer Zeit von 2:13,583 anderthalb Sekunden schneller als in der ersten Session.

Jakub Kornfeil landete mit nur 0,016 Sekunden Rückstand auf dem zweiten Platz. Auch WM-Favorit Alex Marquez konnte als Dritter die Antonelli-Zeit nicht knacken. Der Spanier hatte am Donnerstag noch von seinem Bruder Marc Marquez den Rat bekommen, das Wochenende anzugehen, wie jedes andere auch. Das hatte der zweifache MotoGP-Weltmeister mit der Unberechenbarkeit der Moto3-Rennen begründet, bei denen man nicht kalkulieren könne.

Jack Miller pushte schon von Anfang an und zeigte dies mit der Bestzeit im ersten Freien Training. Der Phillip Island-Sieger war im zweiten Training nur rund zwei Zehntel schneller als zuvor und positionierte sich als Vierter. Alex Rins kam zwar nur als Siebter an, war jedoch im Angesicht des niedrigen Rückstandes nicht allzu enttäuscht. 

Aus deutscher Sicht ging das Trainingsdilemma weiter. Luca Grünwald konnte am Nachmittag seine Zeit vom Vormittag nicht verbessern und landete nur auf Platz 31, Philipp Öttl wurde sogar nur 33.



Text: Dominik Lack

Fotos: motogp.com



RTN wird unterstützt von:

Tags:

Trackback von deiner Website.

Kommentieren