• RTN
  • Allgemein
  • Moto 2: Jerez Test: Lowes Gesamtschnellster, Folger auf zwei

Moto 2: Jerez Test: Lowes Gesamtschnellster, Folger auf zwei

Speed Up Racing Pilot Sam Lowes beendete den verregneten letzten Vorsaisontest in Jerez an der Spitze der kombinierten Zeitenlisten.

An allen drei Tagen herrschten auf dem Circuito de Jerez widrige Wetterbedingungen. Wie Racetrack-News bereits berichtete, waren die schnellsten Zeiten der Moto 2-Piloten an Tag zwei zu verzeichnen gewesen, da Slickreifen gefahren werden konnten. Viele Fahrer nahmen so kurz vor dem Saisonstart in Qatar dennoch das Risiko auf sich und arbeiteten an ihrem Regen-Setup. Wie schwierig die Bedingungen waren, zeigte der Highster von Weltmeister Tito Rabat, der deshalb am letzten Tag noch ins Medical Center musste. Er war in Turn 4 zu Boden gegangen, blieb aber unverletzt.

Mit seiner Zeit von 1:44,129 war Sam Lowes Schnellster vor Jonas Folger und Tom Lüthi auf Kallen. Takaaki Nakagami steht als Gesamtvierter in der Zeitenliste. Marcel Schrötter, der im Nassen den letzten Tag dominierte, gelang keine schnelle Runde im Trockenen und so steht der Deutsche nur auf Platz 24. Ähnlich sah es bei Sandro Cortese aus, dessen Zeit von 2:02,511 ihn ans Ende der Liste bugsierte.

Florian Alt machte als Siebzehnter einen soliden Eindruck und kann mit einem guten Gefühl nach Qatar gehen, wo die neue Saison nächste Woche beginnt.

Text: Dominik Lack

Foto: motogp.com



Tags:

Trackback von deiner Website.

Kommentieren