Motegi-GP: Rossi blickt nach Crash auf nächste Saison

Als Desaster rundete Valentino Rossi heute den Motegi-GP auch im Rennen ab. Der Italiener, der schon im Training arge Probleme hatte, startete von Platz 12 aus mäßig. Zwar konnte zunächst Teamkollege Maverick Vinales hinter sich lassen und in die Top 10 vordringen, doch dann musste er den schlechten Wetterbedingungen Tribut zollen.

Rossi stürzte kurz nachdem er am zurückfallenden Jorge Lorenzo vorbeigegangen war. Dementsprechend weit liegt er nun in der WM zurück, zumal die Führenden Andrea Dovizioso und Marc Marquez den Sieg unter sich ausmachten. 

“Heute war das Ende eines sehr schwierigen Wochenendes. Wegen der Wetterbedingungen war ich nicht sehr konkurrenzfähig. Ich hatte mit dem Nass-Setup viele Probleme. Im Rennen habe ich versucht Aleix Espargaró zu folgen und dran zu bleiben. Allerdings bin ich leider gecrasht. Nun versuchen wir ein Paar gute Rennen zu fahren. An den nächsten Wochenenden wird es wichtig sein, Yamaha so viele Informationen über das Bike zu geben wie möglich und uns für eine Richtung im nächsten Jahr zu entscheiden.”

 

Text: Dominik Lack

Foto: Movistar Yamaha

Tags:, ,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren