Motegi GP: Marquez auf der Jagd nach den nächsten Rekorden!

Mit seinem achten Saisonsieg auf dem Twin Ring Motegi sicherte sich Repsol Honda Pilot Marc Marquez seinen siebten WM-Titel in seiner Karriere und holte sich in sechs Jahren fünf Meisterschaften in der Königsklasse für sich. Marc Marquez zieht damit gleich mit Rennfahrerlegende Mick Doohan! Wir haben uns die Erfolge des Spaniers einmal genauer angeschaut.

Der 25-jährige Spanier ist der jüngste Fahrer in der Geschichte des Rennsports, welcher sieben Weltmeisterschaften für sich entscheiden konnte: 2010 holte der den Titel in der 125cc Klasse, zwei Jahre später in der Moto2 und in den Jahren 2013, 2014, 2016, 2017 und auch 2018 krönte er sich zum Champion! Damit ist Marquez auch der jüngste Pilot, welcher fünfmal MotoGP-Champion wurde!

Mit nur 25 Jahren und 246 Tagen übernimmt Marc Marquez damit gleichzeitig den Rekord von Mike Hailwood, welcher im Alter von 26 Jahren und 120 Tagen 1966 die 350cc Krone errang. Nur acht Piloten gelang es bis dato überhaupt sieben oder mehr Meisterschaften quer durch alle Klassen zu gewinnen. Der Rekordpilot wird damit als nächsten Schritt auf die Rekorde von John Surtees (7 Titel), Phil Read (7 Titel), Carlo Ubbiali (9 Titel), Mike Hailwood (9 Titel), Valentino Rossi (9 Titel), Angel Nieto (13 Titel) and Giacomo Agostini (15 Titel), zuhalten.

Alle seine Titel gewann Marquez dabei auf einer Honda, auch Mick Doohan holte die meister seiner GP-Meisterschaften für den japanischen Rennstall! 

Nur einem spanischen Piloten gelang es bisher überhaupt mehr WM-Titel als Marc Marquez einzufahren: Angel Nieto, welcher zwischen 1969 und 1984 sieben mal in der 125cc Klasse Champion wurde und sechs mal in der 500cc Klasse!

Marquez dominierte damit klar die letzten neun Jahre in allen drei WM-Kategorien, denn sowohl in seiner Zeit bei den 125ccm, der Moto2 und der MotoGP gewann der Repsol Honda Pilot immer mindestens fünf Saisonrennen, zuletzt gelang dies ebenfalls Mike Hailwood, der über sieben Jahre hinweg von 1961 bis 1967  immer fünf Rennen pro Saison siegreich beendete. 

Mit seinen fünf Pole Positionen 2018 knackte Marquez zudem seinen eigenen Rekord der meist erreichtesten Pole´s in der modernen Ära! Seitdem seit 1974 offiziell die Pole´s aufgezeichnet wurden, erreichte er eine unglaubliche Zahl von 78 Poles aus allen drei Klassen. Auch 2018 war statitistisch das Jahr des Spaniers: er dominierte mit achte Siegen die Saison und schnappte sich insgesamt 13 Podestplätzen!

Welcher Rekord wird wohl als nächstes dem siegreichen Spanier zum Opfer fallen?

Text: Doreen Müller-Uhlig

Foto: motogp.com

 

   

Tags:,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren